IQ Locks Drückersperrschlösser für Zutrittskontrollen

Drückersperrschloss Geze IQ Lock EM

Das Drückersperrschloss ist besonders für die Kombination mit Zutrittskontrollsystemen an einflügeligen Türen geeignet und vereint dabei verschiedene Vorteile.

Anwendungsbereiche:

  • Einflügelige Notausgangs- und Paniktüren (DIN links und DIN rechts)
  • Türen im Verlauf von Flucht- und Rettungswegen
  • Feuer- und Rauchschutztüren
  • Zutrittskontrollsysteme                                      

 Haupteigenschaften:

  • Mechanische Selbstverriegelung sorgt für einen selbsttätigen Riegelausschluss bei jedem Schließen
  • Panikfunktion, die (auch verriegelte) Fluchttüren jederzeit in Fluchtrichtung öffnet
  • Geteilte Kreuzfalle verhindert das Blockieren des Riegels auch unter Vorlast
  • Außendrücker läuft entkuppelt vom Schlossmechanismus
  • Integrierte Rückmeldekontakte ermöglichen die vollständige Überwachung der Tür
  • Wahlweise Sabotageüberwachung oder Zylinderkontakt
  • Kleines Hinterdornmaß und geringe Abmessungen des Schlosskastens insbesondere bei den Rohrrahmenvarianten
  • VdS-Anerkennung                                                 

Die Auswahl ist umfangreich 

Die Auswahl ist recht groß, da Varianten mit unterschiedlichen Betriebsspannungen für Rohrrahmen- und Vollblatttüren zur Verfügung stehen. Selbstverständlich wirken sich Dornmaß, Entfernung sowie DIN-Richtung und nicht zuletzt die Ausführung des Stulps auf die Variantenvielfat aus. Wir haben für Sie nachfolgende Tabelle für eine hoffentlich gute Übersicht zusammen gestellt. Über die Links am Ende jeder Tabellenzeile haben Sie die Möglichkeit direkt zum Produkt zu gelangen oder wenn Sie sich sicher sind welche Variante Sie benötigen das jeweilige Schloss direkt in den Warenkorb zu legen.
 
Rohrrahmentüren - Entfernung 92 mm, Stulp eckig, 12 V DC
Dornmaß Betriebsspannung Arbeitsstrom Ruhestrom Stulp DIN-Richtung Artikelnummer
Hersteller
   
35 12 V DC     24 x 270 x 3 mm DIN R 138351      
35 12 V DC     24 x 270 x 3 mm DIN L 138352      
 
Rohrrahmentüren - Entfernung 92 mm, Stulp eckig, 24 V DC
35 24 V DC     22 x 285 x 3 mm DIN R 157361      
40 24 V DC     22 x 285 x 3 mm DIN R 163330      
45 24 V DC     22 x 285 x 3 mm DIN R 157373      
35 24 V DC     22 x 285 x 3 mm DIN L 157372      
40 24 V DC     22 x 285 x 3 mm DIN L 163331      
45 24 V DC     22 x 285 x 3 mm DIN L 157374      
 
35 24 V DC     24 x 270 x 3 mm DIN R 106577      
40 24 V DC     24 x 270 x 3 mm DIN R 115022      
45 24 V DC     24 x 270 x 3 mm DIN R 106578      
35 24 V DC     24 x 270 x 3 mm DIN L 106565      
40 24 V DC     24 x 270 x 3 mm DIN L 115023      
45 24 V DC     24 x 270 x 3 mm DIN L 106566      
 
35 24 V DC     28 x 270 x 3 mm DIN R 162569      
40 24 V DC     28 x 270 x 3 mm DIN R 162571      
45 24 V DC     28 x 270 x 3 mm DIN R 162613      
35 24 V DC     28 x 270 x 3 mm DIN L 162570      
40 24 V DC     28 x 270 x 3 mm DIN L 162612      
45 24 V DC     28 x 270 x 3 mm DIN L 162614      
 
Vollblatttüren - Entfernung 72 mm, Stulp rund und 12 V DC Betriebsspannung
Dornmaß Betriebsspannung Arbeitsstrom Ruhestrom Stulp DIN-Richtung      
65 12 V DC     20 x 235 x 3 mm DIN R 138353      
65 12 V DC     20 x 235 x 3 mm DIN L 138354      
 
55 12 V DC     24 x 235 x 3 mm DIN R 178367      
55 12 V DC     24 x 235 x 3 mm DIN L 178366      
65 12 V DC     24 x 235 x 3 mm DIN R 178359      
65 12 V DC     24 x 235 x 3 mm DIN L 178358      
 
55 12 V DC     24 x 235 x 3 mm DIN R 178368      
55 12 V DC     24 x 235 x 3 mm DIN L 178369      
65 12 V DC     24 x 235 x 3 mm DIN R 178361      
65 12 V DC     24 x 235 x 3 mm DIN L 178362      
 
  Sonderfall Schloss mit durchgehender Drückernuss
55 12 V DC     24 x 235 x 3 mm DIN L und DIN R 178370      
65 12 V DC     24 x 235 x 3 mm DIN L und DIN R 178363      
55 12 V DC     24 x 235 x 3 mm DIN L und DIN R 178371      
65 12 V DC     24 x 235 x 3 mm DIN L und DIN R 178363      
 
Vollblatttüren - Entfernung 72 mm, Stulp rund und 24 V DC Betriebsspannung
55 24 V DC     20 x 235 x 3 mm DIN R 106579      
65 24 V DC     20 x 235 x 3 mm DIN R 106580      
80 24 V DC     20 x 235 x 3 mm DIN R 106581      
100 24 V DC     20 x 235 x 3 mm DIN R 106582      
55 24 V DC     20 x 235 x 3 mm DIN L 106567      
65 24 V DC     20 x 235 x 3 mm DIN L 106568      
80 24 V DC     20 x 235 x 3 mm DIN L 106569      
100 24 V DC     20 x 235 x 3 mm DIN L 106570      
 
65 24 V DC     24 x 235 x 3 mm DIN L 163811      
80 24 V DC     24 x 235 x 3 mm DIN L 163810      
65 24 V DC     24 x 235 x 3 mm DIN R 163823      
80 24 V DC     24 x 235 x 3 mm DIN R 163822      

wichtige mechanische Komponenten

IQ_Lock_EM_Riegel Auf der Abbildung können Sie den stabilen Riegel des Schlosses erkennen, der für eine sichere Zuhaltung auch unter Versicherungsbedingungen sorgt. Die meisten Versicherungen verlangen hier einen Riegelausschluss von mindestens 20 mm. Die Kreuzfalle, die den Riegel umrahmt kann zwei Zustände annehmen. In verriegeltem Zustand ist die Kreuzfalle fest und unterstützt die Zuhaltung zusätzlich. Ohne Ansteuerung ist der Riegel ausgefahren und zwar immer, wenn die Tür geschlossen ist und elektrisch keine weiteren Maßnahmen ergriffen werden. Trotzdem ist die Panikfunktion jederzeit gewährleistet. Dies erhöht die Sicherheit an Türen mit Zutrittskontrolle gegenüber Türen, die nur mit einem elektrischen Türöffner zugehalten werden bedeutend.

Ihre Zutrittskontrolle muss lediglich eine Freigabe erteilen um das Schloss anzusteuern. Über die elektrischen Anschlussmöglichkeiten erfahren Sie etwas weiter unten noch ein paar Dinge.

 

Die hier rot gekennzeichnete Kreuzfalle ist für linke und rechte Türen geeignet. Bei der Auswahl muss hier dennoch auf die DIN-Richtung geachtet werden. Unsere Angaben beziehen sich alle auf nach außen öffnende Türen. Der innere Türdrücker kann immer verwendet werden. Der äußere Türdrücker wird erst nach Freigabe der Zutrittskontrolle eingekuppelt und kann nur dann die Tür öffnen. Wird bei Ihnen ein Schloss für eine nach Innen öffnende Tür benötigt, dann ist ein wenig umdenken erforderlich. Hier kommt in einem solchen Fall jeweils das entgegen gesetzte Schloss zum Einsatz. Bei einer Tür DIN Links nach innen öffnend muss also ein Schloss DIN rechts verwendet werden und umgekehrt.

Generell können wir an dieser Stelle nur empfehlen eventuell vorab einen Blick in die Anleitung für die mechanische Montage des Herstellers für die Schlösser der IQ Lock - Reihe zu schauen. Hier sind alle wichtigen Informationen enthalten.

mechanische Betriebsanleitung ansehen.

 


IQ_Lock_EM_HilfsfalleAuf der nächsten Abbildung haben wir die Hilfsfalle hervorgehoben. Die Hilfsfalle wird für verschiedene Funktionen interne Funktionen benötigt. Aber nicht nur dafür wird dieser Kontakt verwendet. Für eine Zutrittskontrolle ist der Zustand der Tür natürlich nicht so ganz ohne Bedeutung. Über die Hilfsfalle kann z.B. festgestellt werden ob die Tür geschlossen ist oder nicht. Weitere interne Kontakte werden über das Anschlusskabel nach Außen geführt und stehen für die weitere Verwendung zur Verfügung. Wir stellen die wichtigsten Anschlussmöglichkeiten in einem Auszug aus der Inbetriebnahme- und Anschlussanleitung des Herstellers hier kurz vor.

Die Anbindung erfolgt über ein zwölfadriges Kabel, welches komfortable über einen Stecker angeschlossen werden kann. Über dieses Kabel erfolgt natürlich die Ansteuerung und die Bereitstellung der Schlosskontakte für Ihre Zutrittskontrollanlage. Neben Kontakten zum Türzustand kann hier auch der Türdrücker, der Riegel oder der Zylinder abgefragt werden. Damit sollten alle für Zutrittskontrollen und / oder Alarmanlagen in Frage kommenden Informationen zur Verfügung stehen.

Hinweis für Alarmanlagen:

Das Schloss kann nicht wie ein Blockschloss oder Sperrelement eingesetzt werden. Hier muss bei scharf geschalteter Anlage eine Ansteuerung seperat unterbunden werden falls ein solcher Einsatzzweck vorgesehen ist. Das sollte bei modernen Alarmanlagen aber keine komplizierte Sache sein. Trotzdem sind die zur Verfügung stehenden Kontakte vielleicht nicht so ganz uninteressant, da z.B. ein ausgefahrener Riegel verschlossen signalisieren kann. Selbstverständlich sind die bestimmungen und Installationsanleitungen des herstellers der Alarmanlage zu berücksichtigen. Eine wichtige Zulassung, nämlich die VDS-Anerkennung liegt jedenfalls vor und kann direkt beim Produkt herunter geladen werden.

iq-lock-anschlussElektrische Anschlussmöglichkeiten:

Auf unserer kleinen Übersicht, die wir dem Benutzerhandbuch des Herstellers Geze GmbH entnommen haben sind die wesentlichen Dinge leicht erkennbar.

Benötigt wird natürlich eine Spannungsversorgung. Die Ansteuerung erfolgt über einen einfachen Schließerkontakt (Freigabe).

Alle anderen Informationen z.B. über den betätigten (oder nicht betätigten) Drücker können ebnso leicht abgefragt und weiter verarbeitet werden. 

Wir empfehlen natürlich auf die Inbetriebnahmeanleitung zurück zu greifen, denn hier ist alles sehr genau und nachvollziehbar beschrieben. Alle verfügbaren Anleitungen haben wir bei den Produkten im Downloadbereich hinterlegt. Sie können sich also ganz einfach das passende Schloss heraus suchen und finden dort die wichtigsten Informationen oder Sie schauen gleich hier in den Anschlussplan.

Anschlussplan ansehen

 

Wenn Sie noch Fragen haben zögern Sie nicht uns anzusprechen. Das geht ganz einfach per Email z.B. über unser Kontaktformular.

Kontaktformular aufrufen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.