Dictator Pendeltürband HAWGOOD Typ 41

Dictator Pendeltürband HAWGOOD Typ 41
ab 101,37 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Feststellung:

Material :

  • 0007655-1
  • 300441
  • 8717703540499
Dictator Pendeltürband HAWGOOD Typ 41 für Türen bis 60 kg, max. 40 mm Türdicke und max. 1000... mehr
Produktinformationen "Dictator Pendeltürband HAWGOOD Typ 41"

Dictator Pendeltürband HAWGOOD Typ 41

für Türen bis 60 kg, max. 40 mm Türdicke und max. 1000 mm Türbreite

Beschreibung

Die Pendeltürbänder Typ 41sind für größere Pendeltüren vorgesehen. Die Typen 41 und 42 unterscheiden sich lediglich in ihrer Federkraft (erkennbar an der Kunststoffhülse des Federzapfens: Typ 42 weiß, Typ 41 schwarz). Bei einer Kombination der Typen 41 und 42 muß der Typ 42 immer oben angebracht werden.

Die Pendeltürbänder 41 und 42 sind wahlweise mit oder ohne Feststellung bei 90° lieferbar. Der Schuh ist aus rostfreiem Stahl, die Befestigungsplatte verzinkt oder ebenfalls aus rostfreiem Stahl (optimal für den Lebensmittelbereich). Sie werden zusätzlich auch mit einer messingfarbenen Oberfläche hergestellt.

Lieferumfang

  • 1 Pendeltürband + Schraubenbeutel

  
pro Tür werden mindestens 2 Pendeltürbänder benötigt

Technische Daten

Material

Schuh V2a, Platte Stahl verzinkt; Schuh V2a, Platte V2a

Türgewicht

max. 60 kg

Türflügel Breite

max. 1000 mm

Türdicke

35 mm; 40 mm

Öffnungswinkel

max. 100°

Feststellung

mit und ohne Feststellung bei 90°

Montage

  • Pro Tür werden mindestens 2 Pendeltürbänder benötigt. Sie sollten jeweils ca. 120 mm unterhalb der Oberkante bzw. oberhalb der Unterkante der Tür antgebracht werden.
  • Zunächst wird in die Zarge ein Loch für die Aufnahme des Federzapfens gebohrt: Durchmesser 38 mm, Lochtiefe ca. 90 mm
  • Das Loch muß mittig in die Zarge gebohrt werden. Achten Sie bitte darauf, daß es genau im 90° Winkel zur Kante sitzt.
  • Zeichnen Sie nun die Abmessungen der Befestigungsplatte auf der Zarge an. Stecken Sie hierzu das Pendelband mit dem Zapfen in das gebohrte Loch und achten Sie darauf, daß der Zapfen frei in dem Loch sitzt und nicht an einer Seite anstößt. Dies würde die Arbeit der Feder im Zapfen behindern. Auch muß die Platte parallel zur Zargenkante sitzen.
  • Nehmen Sie nun das Pendelband wieder aus der Bohrung und bereiten Sie die Aufnahme für die Platte vor (Dicke 4 mm). Die Platte muß danach plan mit der Zarge in der Aufnahme sitzen. Anschließend werden die Befestigungslöcher für die Platte gebohrt. Nun das Pendeltürband in die Aufnahmebohrung für den Federzapfen stecken und die Platte verschrauben.
  • WICHTIG: Der Schuh des Pendeltürbandes muß genau rechtwinklig zur Zarge stehen, damit die Tür ganz schließt.
  • Nun wird der Schuh am Türblatt befestigt. Hierzu stellen Sie das Türblatt in der gewünschten Höhe an die Zarge (evtl. Holz unterlegen) und drücken es gegen die Schuhe, so daß Sie die genaue Höhe anzeichnen können, in der die Schuhe in das Türblatt eingelassen werden.
  • Größe der Aussparung: ca. 48 x 29 mm
  • Falls die Tür dicker als das Innenmaß des Schuhs ist, muß das Türblatt zunächst auf beiden Seiten gleichmäßig auf die gewünschte Dicke gebracht werden.
  • Nun die Tür in die Schuhe schieben und die Befestigungslöcher vorbohren. Anschließend die Schuhe festschrauben. Achten Sie darauf, daß die Befestigungsschrauben für die Schuhe fest in der Tür sitzen.
  • ACHTUNG: Wenn die Befestigungsbohrungen für die Schuhe nicht genau mittig zu den Bohrungen im Schuh sitzen, kann sich beim Festschrauben des Schuhs dieser leicht verziehen und dann gegenüber dem Federzapfen verklemmen.
  • Türen, die mehr als 100° geöffnet werden können, müssen zusätzlich mit einem mechanischen Türstopper o.ä. ausgerüstet werden.
  
Um eine optimale Wirkung und eine möglichst lange Lebensdauer zu erzielen, sollten die DICTATOR Pendeltürbänder HAWGOOD in regelmäßigen Abständen gereinigt und die drehenden und beweglichen Teile geschmiert werden.

In folgenden Ausführungen erhältlich

  • Pendeltürband HAWGOOD Typ 41, Platte verzinkt, Schuh aus V2a, ohne Feststellung
  • Pendeltürband HAWGOOD Typ 41, Platte verzinkt, Schuh aus V2a, mit Feststellung
  • Pendeltürband HAWGOOD Typ 41, komplett aus V2a, ohne Feststellung
  • Pendeltürband HAWGOOD Typ 41, komplett aus V2a, mit Feststellung

Alle Angaben sind Herstellerangaben, ohne Gewähr. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Produktdarstellungen können vom Original abweichen.
Bildquelle: Dictator Technik GmbH
 

Hersteller: Dictator
Artikelnr. Hersteller: 300440, 300441, 300442, 300443
Feder: einfache Feder
Schuh: V2A
Türdicke: 35 (-40) mm
Feststellung: mit Feststellung, ohne Feststellung
Türgewicht: max. 60 kg
Türflügel Breite: max. 1.000 mm
Eigenschaften: "Dictator Pendeltürband HAWGOOD Typ 41"
Hersteller: Dictator
Artikelnr. Hersteller: 300440, 300441, 300442, 300443
Feder: einfache Feder
Schuh: V2A
Türdicke: 35 (-40) mm
Feststellung: mit Feststellung, ohne Feststellung
Türgewicht: max. 60 kg
Türflügel Breite: max. 1.000 mm

Ein Deutscher und ein Holländer erfanden 1930 einen „Hydraulischen Stoßdämpfer und Schließer für Türen“. Am 15. Januar 1932 wurde hierfür das Patent mit der Nummer 578533 erteilt. Dieser Türschließer der besonderen Art dämpft die Tür beim Zuwerfen und zieht sie dann leise in die geschlossene Position, wo er sie dann auch festhält. Seine Erfinder nannten dieses Produkt den DICTATOR, denn er diktiert der Tür das sanfte aber sichere Zugehen. Da bereits die Entstehung der heutigen DICTATOR Firmengruppe internationale Wurzeln hatte, wurde von den beiden Erfindern statt der deutschen Schreibweise die internationale Schreibweise mit dem „c“ gewählt.

Fragen und Antworten mehr
Hier finden Sie die häufigsten Fragen und die dazugehörigen Antworten zu diesem Artikel.
Eine Frage zum Artikel stellen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder. Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Vielen Dank für das Stellen einer Frage. Wir werden versuchen, diese schnellstmöglichst zu beantworten.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Dictator Pendeltürband HAWGOOD Typ 41"
Bewertung schreiben
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen